Alle Artikel in der Kategorie “Studien

Deutscher Akzeptanzatlas: Vielfältige Anbieter, wenig Kommunikationsexpertise

Knapp zehn Jahre nach der Stuttgart-21-Debatte zeigt sich in Deutschland eine vielfältige Anbieterlandschaft von Bürgerbeteiligung und Projektkommunikation. Doch die Qualität der Beteiligungsprozesse lässt zu wünschen übrig. Das sind zwei Ergebnisse des Deutschen Akzeptanzatlas, der bei der jüngsten Sitzung des Arbeitskreises Akzeptanzkommunikation der Deutschen Public Relations… Weiterlesen

Deutscher Akzeptanzatlas: Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg am positivsten bewertet 

Baden-Württemberg ist Vorreiter in Sachen Bürgerbeteiligung. In keinem anderen Bundesland wird Mitbestimmung in der Presse so positiv bewertet wie hier. Das ist eines der Ergebnisse des Deutschen Akzeptanzatlas, einer Studie die jetzt erstmals von der Hochschule Pforzheim präsentiert wurde. Die Studie, die gemeinsam mit Studierenden… Weiterlesen

Deutscher Akzeptanzatlas erstmals erschienen – Studie zu Bürgerbeteiligung, Projektkommunikation und ihren Machern

Hamburg/Pforzheim, 25.09.2019: Der Deutsche Akzeptanzatlas ist erstmals erschienen. Die Studie der Hochschule Pforzheim wurde gestern im Arbeitskreis Akzeptanzkommunikation der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. DPRG vorgestellt und steht ab sofort unter akzeptanzatlas.de zur Verfügung. Die Untersuchung, die unter der Leitung von Prof. Dr. Felix Krebber… Weiterlesen

Prof. Dr. Felix Krebber (Foto: Hochschule Pforzheim)

Dr. Felix Krebber zum Professor für Unternehmenskommunikation ernannt

Dr. Felix Krebber ist neuer Professor für Unternehmenskommunikation im Masterstudiengang Corporate Communication Management an der Hochschule Pforzheim. Der Kommunikations- und Staatswissenschaftler unterrichtet Gesellschaftsorientierte Kommunikation sowie Kommunikationsforschung und coacht Studierende im „InnovationLab“ des Studiengangs. Forschungsschwerpunkt ist gesellschaftliche Akzeptanz unternehmerischen Handelns.

Studie: Kommunikationserwartungen der Bürger bei Infrastrukturprojekten

Akzeptanz entsteht, wenn Organisationen adäquat auf Erwartungen in ihrem Umfeld reagieren und eingehen. Dies zeigte sich in meiner Studie zur Kommunikation bei Infrastrukturprojekten. Wie genau die Kommunikationserwartungen bei Bürgern aussehen, hatte ich damals aggregiert mit der Befragung von zahlreichen Meinungsführern (Politikern, Umweltschutzverbänden, Bürgerinitiativen) erhoben. Ein… Weiterlesen

Akzeptanz durch inputorientierte Organisationskommunikation

Dieser Tage ist der Band „Akzeptanz durch inputorientierte Organisationskommunikation: Infrastrukturprojekte und der Wandel der Unternehmenskommunikation“ erschienen. In dem Buch gehe ich der Frage nach, wie Unternehmen bei Infrastrukturprojekten in ihrer Projektkommunikation und ihrem gesamten Handeln auf die gesellschaftliche Erwartung von Partizipation reagieren, um gesellschaftliche Akzeptanz… Weiterlesen

Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft (Bentele, Bohse, Hitschfeld & Krebber 2015)

Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft

Ob Stromtrasse oder Flüchtlingsheim: Gesellschaftliche Akzeptanz wird zur knappen Ressource. Der Sammelband „Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft“ (Bentele, Bohse, Hitschfeld & Krebber 2015) analysiert grundlegende Aspekte des Diskurses über Akzeptanz und Bürgerbeteiligung in der modernen Gesellschaft.